Montag, 31. Oktober 2011

im Kreis

Seit Tagen grübele ich um eine Entscheidung und verzettele mich im Kampf zwischen Vor- und Nachteilen.
Soll ich eine schon gewählte Richtung verwerfen?
Soll ich etwas aufarbeiten, um etwas kämpfen, das ich längst hätte hinter mir lassen müssen, das ich aber auch hätte klären müssen?
Soll ich mich den neuen Herausforderungen stellen, vor denen ich mich fürchte, weil ich weiß, dass es dabei auch darauf ankommen wird, mich mit meinem größten Unvermögen, meinem blinden Fleck im Leben auseinanderzusetzen?
Ich muss bis Mittwoch eine Enscheidung getroffen haben und dann damit leben, mit allen Folgen, mit allen Änderungen für mich.
Und ich fühle mich im Moment in keinster Weise erwachsen, sondern kindlich hilflos. Ich möchte am liebsten an der Hand genommen und geführt werden, nicht selbst entscheiden müssen, wohin der Weg führen soll.
Ich schäme mich für mich selbst, dass mich das so verzweifelt, dass mich das so fertig macht, dass ich am liebsten nur wegrennen will, dass ich nicht wirklich klar denken kann, wo andere ganz klar wüssten, wie sie sich entscheiden würden...
Aber ich muss entscheiden. Ich muss mich entscheiden.

Freitag, 28. Oktober 2011

Zitateraten (60)

 Hier hat mal wieder ein deutscher Regisseur sehr amerikanisch gefilmt.
"Alle Welt versucht aus Washington rauszukommen. Wir sind die einzigen Schmocks, die versuchen reinzukommen."

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

Dienstag, 25. Oktober 2011

abgewendet

Die letzten Tage hatte ich Sorge, dass mir mein Novemberurlaub und damit mein Besuch bei meinem Bruder flöten geht.
Ich wurde zu einem Seminar eingeteilt, das mich schonmal auf den Job, den ich ab Januar antreten soll/darf/kann, vorbereiten soll.
Das Seminar fiel aber genau in diesen Urlaub und ich befürchtete, die würden darauf bestehen, dass ich meinen Urlaub verlege. Ich hatte aber schon mein Bahnticket gekauft und außerdem hat mein Bruder da Geburtstag, ich wollte das nicht verschieben!! Und ich will unbedingt nochmal eine Atempause haben, bevor ich den neuen Job antrete, den Urlaub habe ich mir dieses Jahr echt sowas von verdient!

Aber, wie der Titel schon verrät, ich konnte mit denen reden und ich darf mich frei entscheiden, ob ich das Seminar dieses Jahr schon mache (was die neuen Vorgesetzten natürlich sehr gerne gesehen hätten) oder eben erst nächstes Jahr.

Es wird nächstes Jahr.

Falls sich vorher nicht noch etwas ergibt, das alles wieder umwirft... ähem.

Sonntag, 23. Oktober 2011

nachgeschoben

Zu viel hin und her gedacht ist oft im Kreis gedacht.
Darum, ab an den Rhein, nochmal in die Abendsonne gucken!

Friedlich.
Na also.
Sich selbst bange machen ist schon Mist. Ehrlich jetzt.

Heute ist wieder so ein Tag

wo ich am liebsten ganz viel über den Haufen werfen möchte
wo ich mal wieder Angst vor der Zukunft habe
wo mir alles bedrohlich erscheint
wo mir nur der Gedanke an Freunde und Familie, die ja immer da sind, auch wenn sie jetzt gerade nicht anwesend sind, irgendwie Trost gibt

Samstag, 22. Oktober 2011

Zitateraten (59)

 Da bin ich aber gespannt, wer diesen Film (er)kennt.
"Es ist schon etwas her seit ich Physik hatte, aber ich denke doch, dass Sie nach einem solchen Aufprall mehr oder weniger zermatscht sein müssten."
"Nur die Lebenden fürchten den Tod. Tote wie ich machen sich nur um Verwesung Sorgen. Oder um Nekrophile."

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

aufgegeben

Nach drei Tagen im Bett mit Wärmflasche und mehreren Decken und gestern vor Kälte schmerzender Hände habe ich heute aufgegeben:
die Heizung ist jetzt an!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Fernsehtipp

Ijon Tichy
ab 4. November
Angucken!

Zitateraten (58)

Manchmal sieht man zu Halloween oder Karneval Leute mit hiervon inspirierten Masken.
"Herzlichen Glückwunsch. Sie leben weiter. Die meisten Menschen sind so undankbar dafür, dass sie noch leben. Aber Sie nicht. Jetzt nicht mehr!"

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

Dienstag, 18. Oktober 2011

schreckhaft

Wenn man beim Duschen, gesundheitlich angeschlagen, in der Duschwanne hockt, das heiße Wasser auf den schmerzenden Rücken prasseln lässt und dann beim Aufstehen so etwas wie eine Spinne den rechten Unterschenkel herauf"fliegen" sieht, diese kreischend und herzrasend vom Bein wieder herunterstrampelt, um dann, beim genaueren Blick darauf, festzustellen, dass es nur ein Haarbüschel war, der sich irgendwie irgendwo verfangen hatte und eben beim Aufrichten "Beine" bekommen hatte, dann ist das nicht nur ein Beweis dafür, dass man unter Myopie leidet, sondern auch unter einer Form der Arachnophobie und etwas lebhafter Phantasie.
Mir war richtig schlecht. Boah, war mir schlecht.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Job

Ich habe den Bescheid.
Die erste Stelle, um die ich mich beworben habe, ist mir zugesprochen worden.
Die zweite wäre mir lieber gewesen. Aber bis sich dort etwas entscheidet, werden bestimmt noch drei, vier Wochen vergehen...
Nummer eins bedeutet weniger Geld als jetzt und schätzungsweise ein Jahr lang noch mal ein, zwei Tage die Woche die Schulbank drücken. Naja. Man gönnt sich ja sonst nix. Aber es bedeutet auch, mehr Chancen in Zukunft und vor allem weg von meinem jetzigen Job.

Es tut sich was.


P. S.: Man glaub gar nicht, wie gehässig lächelnd sich Kollegen darüber äußern können, dass man den bestehenden gegen einen Job eintauscht, der einem weniger Lohn einbringt. Tja. Das kann mich nur noch darin bestärken.

Dienstag, 11. Oktober 2011

sichtbar

nach dem Belastungs-EKG:

Mein Oberkörper sieht aus, als hätte mich ein Krake geknutscht.

Montag, 10. Oktober 2011

Zitateraten (57)

Kennt ihr! Behaupte ich.
1: "Wissen Sie, Mr. Tully, Sie sind ein überaus glückliches Individuum."
2: "Ich weiß."
1: "Sie haben am größten interdimensionalen Kreuzaufriss seit der Tunguska-Sprengung 1909 teilgenommen."
2: "War ein tolles Gefühl."
3: "Wir hätten gern eine Probe von Ihrem Gehirngewebe."
2: "Okay.
"

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

Gesundheit im Großen und Ganzen

Nachdem ich Ende August während einer Fahrrad-Tour fast vom Fahrrad geplumpst wäre, weil meine Bronchien meinten, dichtmachen zu müssen, war ich danach zunächst bei meiner Hausärztin und dann bei einem Arzt für Lungenheilkunde.
Beide machten mit mir einen Lungenfunktionstest. Der erste bei meiner Hausärztin, mittels eines lustigen kleinen Geräts in handlicher Größe, besagte, dass ich eine ganz normale Lungenfunktion hätte. Der zweite beim Arzt für Lungenheilkunde, dieses Mal in einer geschlossenen Kabine und einem streng einzuhaltenden Prozedere, wann zu ein- und wann auszuatmen sei, sagte das Gleiche aus.
Meine Lungen sind völlig in Ordnung, die Sauerstoffsättigung 100 Prozent. Für die aufmuckenden Bronchien bekam ich zwei Inhalatoren, der eine soll die gereizten Bronchien wieder beruhigen, der andere, wenn wieder ein akuter Asthmaanfall stattfinden sollte, die Bronchien weiten.
Eben komme ich von einem bei meiner Hausärztin durchgeführten Belastungs-EKG zurück.
Alles normal.
Dä.
Da hab ich im Moment selbst nicht so ganz dran geglaubt. Und die junge Arzthelferin meinte, ich sei sogar ein Stückchen weiter gekommen als sie selbst.
Übrig bleibt der Verdacht, dass die Allergie schuld ist. Was heißt, dass ich diesen Winter wohl besser wieder mit einer Desensibilisierung, bzw. Hyposensibilisierung liebäugeln sollte.
Also auf die Spritzen freu ich mich jetzt nicht unbedingt...

Samstag, 8. Oktober 2011

Neulich

auf meinem AB:
"... und Sie haben einen Bargeldgewinn erziehlt, den Sie von der *knirsch-knurps* ...geld International geliefert bekommen. Um mit Ihrem Sachbearbeiter einen Liefertermin zu vereinbaren, drücken Sie bitte jetzt die Eins. ... Vielen Dank."

Ach. Da sollte ich vielleicht gleich mal vor meinem Haus einen ausreichend großen Parkplatz freihalten, damit der riesige Geldtransporter dort auch Platz zum Halten hat und nicht den ganzen Verkehr aufhält, während er mir schubkarrenweise das Geld in die Wohnung schafft...

Komisch, dass mal wieder der Firmenname von Störgeräuschen überlagert und die Anrufernummer unterdrückt war...

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Zitateraten (56)

Kurz aber wahr.
"Das Leben findet einen Weg."

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

So.

Meine nächste Bewerbung ist unterwegs.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Weisheit des Tages

Es ist gut, wenn man, in einem Gedankenteufelskreis gefangen, eben jene mal jemand anderem erläutert.
Da merkt man eigentlich ganz gut, wohin man argumentiert und was von den Möglichkeiten man eigentlich doch lieber hätte.

Montag, 3. Oktober 2011

Zitateraten (55)

Diesen Film gibt es schon sehr lange, aber ich habe ihn tatsächlich erst kürzlich zum ersten Mal gesehen. Aber ihr kennt bestimmt. ;)
"Schon gut, schon gut, ich entschuldige mich."
"Es tut dir wirklich leid?"
"Es tut mir wirklich, wirklich leid und ich entschuldige mich vorbehaltlos."
"Du nimmst es zurück?"
"Das tue ich. Ich biete einen kompletten und völligen Widerruf an. Den Beschuldigungen fehlte jegliche faktische Basis und somit hat es sich in keinster Weise um einen fairen Kommentar gehandelt und entsprang somit aus purer Bösartigkeit. Und aufs Tiefste bedaure ich das Unglück, welches meine Kommentare bei Ihnen verursacht haben könnten oder bei Ihrer Familie. Und hiermit versichere ich, dass ich niemals wieder einen derartigen Fehltritt begehen werde, weder jetzt noch in Zukunft."
"Okay."

---------------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die "Ehre".
Der erste, der den richtigen Filmtitel nennt, aus dem das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wieviel (zuerst) erraten hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet.

Sonntag, 2. Oktober 2011

von unterwegs


Mein Liedgut heute:
Here comes the sun,
Summer in the city,
Hotel California,
Thank you,
Hymn, uvm. ;)

Euch allen morgen einen schönen 3. Oktober!